Energy Drink prophezeit heißen Spätsommer in Deutschlands Clubs und Bars

Zwölf Wochenenden, mehr als 20 Städte und über 40 angesagte Clubs, Bars und Szenetreffs: 28 BLACK, der Energy Drink der neuen Generation, geht auf Tour. Quer durch die Republik. Zwölf Wochen lang. Mitten hinein ins Nachtleben und ins Herz der Szene.

28 BLACK ruft in diesem Spätsommer zur Party und präsentiert „28 BLACK on Tour“. Los geht’s am 31. August im Rhein-Main-Gebiet, nämlich in der Kantina in Wiesbaden und dem Level 6 in Darmstadt. Überall da, wo die 28 BLACK Promo-Teams auftauchen, werden sie dafür sorgen, dass die Nacht dank der Extra-Portion Energie von 28 BLACK ein bisschen länger wird. Neben jeder Menge 28 BLACK zum Probieren – pur und gemixt – ist Spaß garantiert, z.B. bei der 28 BLACK Fotoaktion und ebenso an der 28 BLACK Slot Machine, wo es mit dem nötigen Quäntchen Glück tolle Preise zu gewinnen gibt.

Unterwegs ist die Tour deutschlandweit von Nord bis Süd und Ost bis West, in Szene-Hotspots wie Hamburg, Köln oder München, aber auch in kleineren Städten wie Würzburg, Offenburg oder Lübeck – eben überall da, wo gerne gefeiert wird. Abschluss der Tour ist Mitte November in Berlin.

Genaue Termine gibt es rechtzeitig vor den Party-Wochenenden bei facebook/28 BLACK. Dort sind auch Schnappschüsse von der Tour im 28 BLACK-Fotoalbum zu finden. Ganz nach dem Motto: More Life. More Style. More Energy.

Bundesbürger wünschen sich im Restaurant Trinkwasser aus der Leitung

Ob als begleitendes Getränk zum Kaffee oder zum Wein oder einfach nur, um den ersten großen Durst zu stillen – ein Glas kühles Trinkwasser aus der Leitung ist ein erfrischender Genuss. Auf den Getränkekarten der Restaurants ist das Trinkwasser bisher nur selten vertreten, doch sollten die Gäste sich nicht scheuen, immer öfter danach zu fragen. Denn mit einer solchen Bitte stehen sie keineswegs alleine da, wie eine TNS Emnid-Umfrage im Auftrag des Forum Trinkwasser unter mehr als 1.000 Bundesbürgern herausfand. Demnach wünscht sich die Mehrheit einen solchen Service: 76 Prozent fänden das Angebot von Trinkwasser im Restaurant sehr gut und sähen dies als sympathischen Service. Auch für die Gastronomie verspricht dieses Angebot einerseits Imagegewinn durch den zusätzlichen Service und hilft andererseits, Kunden zu binden.

Ein Grund, um wiederzukommen

Geht dieser Wunsch zulasten des Restaurants? Die Befürchtung der Gastronomen: Wer Wasser aus dem Hahn bestellt, konsumiert gleichzeitig weniger andere Getränke. Zu einem anderen Ergebnis kommt die Umfrage: Die große Mehrheit (76 Prozent) würde nicht weniger andere Getränke konsumieren, wenn ihnen Trinkwasser angeboten wird. Warum also nicht Trinkwasser wie ein Korb Brot vor dem Essen zu einer Selbstverständlichkeit machen? Für fast die Hälfte der Befragten (46 Prozent) wäre ein kostenfreier Trinkwasserservice sogar sicher beziehungsweise vielleicht ein Grund, das Restaurant öfter zu besuchen.

Zum vernünftigen Preis

Trinkwasser kostenlos anbieten? Dann wäre der Gastronom gezwungen, diesen Service an anderer Stelle auf die Preise aufzuschlagen. „Zum einen ist das Wasser aus der Leitung nicht kostenfrei, zum anderen stellen die Anschaffung zusätzlicher Karaffen, deren Reinigung und der Serviceaufwand Kostenfaktoren dar“, meint Dr. Helmut Eiteneyer, Vorsitzender des Forum Trinkwasser. „Deshalb plädieren wir für einen Beitrag in vernünftigem Maße für eine Karaffe Trinkwasser.“ Die Umfrage zeigt: 39 Prozent der Befragten wären zwar bereit, 50 Cent bis einen Euro pro Liter für Trinkwasser aus der Leitung zu zahlen. 52 Prozent hingegen hätten es lieber gratis. „Um möglichen Einwänden vorzubeugen, sollte das Angebot auch in der Getränkekarte oder einer Information ausgewiesen sein und das Servicepersonal die Begründung parat haben“, so Eiteneyer weiter. „Die Gäste werden den Trinkwasserservice zu schätzen wissen und das Restaurant kann Sympathien gewinnen.“

Dieser Sommer schmeckt spritzig

Deutsche Verbraucher haben den MARTINI ROYALE Sparkling Mix zum „Produkt des Jahres 2013“ gewählt. In der Kategorie Alkoholische Getränke (Wein- und Sektbasiert) schnitt der Premium Drink am besten ab. Der Aperitif ist in zwei verschiedenen Varianten erhältlich: MARTINI ROYALE Bianco vereint feine Vanillenoten mit zart-fruchtigem Apfelaroma und einem Hauch blumiger Veilchen und Kamille. MARTINI ROYALE Rosato sorgt durch die Kombination einer leichten Zimtnote mit mildem Himbeeraroma und Nuancen der Holunderblüte für ein fruchtiges Geschmackserlebnis. Das überzeugt wahre Genießer.

Die Auszeichnung „Produkt des Jahres“ gibt es seit 2008. Die Sieger werden anhand einer repräsentativen Umfrage mit mehr als 7.000 Teilnehmern aus ganz Deutschland ermittelt. In diesem Jahr bewerteten die Verbraucher rund 70 Produkte in 25 Kategorien. Die Befragten nahmen per Internet an der Studie teil. Dort beurteilten sie die Wettbewerber nach Attraktivität, Innovation und Zufriedenheit. Wer ein Erzeugnis mit dem Label „Produkt des Jahres“ kauft, kann sich aufgrund des strengen Auswahlverfahrens sicher sein, die richtige Wahl zu treffen.*

Im Jubiläumsjahr ist diese Auszeichnung ein besonderes Highlight für die italienische Kultmarke. Die Befragten lobten die gute Qualität und die starke Innovationskraft des Sparkling Mixes. Der Premium-Aperitif beinhaltet ausgesuchte italienische Weine, verfeinert mit ausschließlich natürlichen Aromen. Am besten genießt man das ausbalancierte Zusammenspiel von Süße und Bitterkeit in einem mit Eiswürfeln befüllten Weinglas.

* Quelle: Onlinestudie im Auftrag von Peres & Peres GmbH,
durchgeführt durch: Proximity Panels, 2013.

Spitzenweine aus Übersee

Für Liebhaber exklusiver Weine gibt es seit Anfang Juli eine neue Bezugsquelle: www.weinexoten.com ist ein Online-Weinversand, der sich auf ausgesuchte Spitzenweine aus Übersee spezialisiert hat.

Mehrmals im Jahr werden solche Weine, die während eines persönlichen Besuchs im gegenseitigen Austausch vor Ort sorgfältig ausgewählt werden, direkt von erlesenen Weingütern importiert, sodass sie zu einem besonderen Preis-Genuss-Verhältnis angeboten werden können. Mit den ersten Auslieferungen wurde mittlerweile bereits begonnen. Den Auftakt machen dabei allesamt Weine vielfach prämierter Winzer aus der traumhaft sonnigen Kap-Region in Südafrika, die ideale Bedingungen für den Weinbau bietet.

Zu Beginn kann aus fünf verschiedenen Weinpaketen in der Online-Vinothek von Weinexoten ausgewählt werden. Mithilfe dieses Spektrums können Interessenten das reichhaltige Weinangebot der neuen Welt kennenlernen und Liebhaber ihre heimische Sammlung um exquisite Kreationen aus Übersee bereichern. Kunden werden darüber hinaus zukünftig auch die Möglichkeit haben, Ihre jeweiligen Lieblingsweine einzeln online (kartonweise) zu ordern. Das ganze Angebot, das in dieser Form ziemlich einzigartig ist, findet man sehr unkompliziert und zu jeder Zeit unter www.weinexoten.com.

Im Laufe der kommenden Monate und Jahre ist eine schrittweise Ausweitung des Sortiments in Richtung weiterer Weinregionen aus fernen Ländern vorgesehen: angefangen mit dem Import kalifornischer Weine, soll danach ausgesuchten Winzern aus Australien und Neuseeland, als zusätzliche Alternative zu den hier in Europa bereits etablierten größeren Weinproduzenten, eine Plattform geboten werden. Im Anschluss daran darf es, wenn es nach dem Gründer geht, gerne auch noch etwas exotischer werden.

Der Inhaber und Geschäftsführer von Weinexoten, Dipl.-Kfm. Andreas Metz, der die Geschicke der Weinexoten von Bad Kissingen und München aus lenkt, ist vom Erfolg seines neuen Geschäftskonzeptes überzeugt und sieht ein enormes Potenzial für solche Weine, das es in den kommenden Jahren entsprechend weiter zu erschließen gilt.

Bei ersten Verkostungen im süddeutschen Raum – in Form von Weinproben mit ebendiesen südafrikanischen Weinen – hat er bereits sehr viel Zuspruch für die Idee und auch Lob für seine exquisite Weinauswahl erhalten. Deshalb wird er auch in Zukunft konsequent weiter den Weg gehen, Einsteiger wie Weinkenner von der Qualität und dem Preis-Leistungs-Verhältnis seiner Überseeweine zu überzeugen. Alles ganz getreu dem Motto „Sie lieben exklusiven Wein? Dann werden Sie Weinexoten lieben!“

Veranstaltungen in Form von reinen Weinproben, aber auch „Wine & Food Pairings“ sind per Anfrage buchbar und für die kommenden Monate bereits konkret in Planung. Für alle Interessierte lohnt sich auch ein Blick auf die Facebook-Seite von Weinexoten. Diese hält über Neuigkeiten wie Events informiert und bietet überdies regelmäßig interessante Informationen und Fakten rund um das Thema (Übersee-)Wein: www.facebook.com/weinexoten.